Waldumbau-Erlebnispfad Steinberg

Geschnitzte Holzskulptur eines Uhus vor einem Fels

Willkommen in den über hundertjährigen, zu großen Teilen von der Buche geprägten Mischwäldern am Nordrand des Steinbergs.

Die circa sieben Hektar großen, ehemals königlich bayerischen Waldbestände befinden sich heute in privater Hand. Sie werden von engagierten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern bewirtschaftet und von Forstleuten der Bayerischen Forstverwaltung beratend unterstützt.

Entlang des Lehrpfads können Besucherinnen und Besucher erfahren, wie sich im Privatwald Forstwirtschaft und Naturschutz ergänzen können. Verschiedene Stationen machen einen planmäßigen forstwirtschaftlichen Waldumbau, klimatolerante Baumarten und den Schutz der heimischen Natur erfahr- und erlebbar.

Die Stationen des Waldumbau-Erlebnispfads

  • Mischwald-Pavillon (Mischbaumarten-QR-Podcasts zum hören)
  • Nachhaltige Forstwirtschaft = angewandter Klimaschutz
  • Waldumbau - stabile Mischwälder für kommende Generationen
  • Elsbeere
  • Baumhasel, Flatterulme und Vogelkirsche
  • Buche
  • Tanne
  • Der Steinberg - ein Felsriff voller Leben, heute wie damals!
  • Einzelschutz – Wuchshüllen, Verbissschutz und Co.
  • Untrennbar miteinander verbunden: Waldumbau und Jagd
  • Naturverjüngung - ein Geschenk der Natur / Feuchtbiotop Vogelhühl – Lebensquell der Artenvielfalt / Eibe und Bergahorn
  • Biotopbäume und Totholz – hier pulsiert das Leben!
  • Der Voranbau - der Weg zum klimastabilen Mischwald
  • Winterlinde
  • Douglasie
  • Waldwege - Türen in ihren Wald
  • Die Durchforstung - durch Pflege Erlöse erzielen

Länge, Zeitaufwand

Länge: 3,8 km
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden (reine Gehzeit ca. 1 Stunde)

Verlauf des Lehrpfads

Der Pfad startet am Parkplatz des Gasthauses "Jägerheim" im Ortskern von Pruihausen und führt mit 17 Stationen durch die privaten Wälder am Steinberg und zurück zum Parkplatz. Zum Lehrpfad kommt man auf dem vom Parkplatz in nordwestlicher beziehungsweise westlicher Richtung verlaufenden, gut ausgebauten Steinbergweg (teils asphaltierter; jedoch meist fein geschotterter Feldweg/Forststraße). Der Rundweg selbst ist ein teils grob geschotterter Erdweg, der mit dem Logo der Initiative Zukunftswald Bayern "Mischwald: Zacken-Bogen-Zacken" gekennzeichnet ist.
Beginnend am Mischwald-Pavillon laufen Sie entlang des Rundwegs unterschiedliche Stationen rund um Waldumbau, Forstwirtschaft, Naturschutz und klimatolerante Baumarten an. An der letzten Station "Die Durchforstung - durch Pflege Erlöse erzielen" vorbei, geht es wieder auf dem Steinbergweg zurück zum Parkplatz in Pruihausen.

Steigung, Befahrbarkeit, Kinderwagen- und Rollstuhltauglichkeit

Der Hinweg auf dem Steinbergweg weist auf Teilstücken mittlere Steigungen auf. Der Rundweg selbst verläuft überwiegend eben. Kleine Steigungen sind aber vorhanden.
Der Steinbergweg ist bis zum Mischwald-Pavillon mit dem Rad befahrbar. Die Befahrung mit Kraftfahrzeugen ist untersagt.
Durch die stärkeren Anstiege des Steinbergwegs und die grobe Schotterung des Rundwegs ist der Lehrpfad für Besucher mit Kinderwägen und Rollstühlen nur eingeschränkt geeignet.

Einkehren, Picknicken, Unterstellen

Neben verschiedenen Gasthöfen in Königstein, Edelsfeld und Umgebung, die gut mit dem Auto oder Fahrrad erreichbar sind, stellt der Gasthof "Jägerheim", dessen Parkplatz Besuchende des Lehrpfads nutzen dürfen, eine mögliche Einkehr direkt am Start- und Endpunkt dar. Am Lehrpfad selbst befindet sich eine Sitzgruppe und der Mischwald-Pavillon kann als Unterstand genutzt werden (jeweils Benutzung auf eigene Gefahr). Eine große Übersichtskarte des Naturparks Fränkische Schweiz - Frankenjura verschafft am Parkplatz und im Pavillon einen größeren Überblick zur Umgebung und den dort verlaufenden Wanderwegen und landschaftlichen Besonderheiten.

Anreise mit dem PKW

Auf der B 85 aus Richtung Amberg kommend biegen Sie 2,5 Kilometer nach Edelsfeld links nach Pruihausen ab (Vorsicht: eine Ausfahrt ca. 50 m zuvor führt nach Vilseck). Der Straße folgend erreichen Sie nach rund 600 Metern den Ortskern von Pruihausen, hier biegen Sie kurz rechts ab, um direkt am Gasthof Jägerheim zu parken.

Anfahrt - BayernAtlas Externer Link